© Presseamt Stadt Bonn, Michael Sondermann

Bundeskunsthalle

Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Drei markante Lichttürme als einladendes Zeichen, ein Dachgarten als "Fünfte Fassade", eine Reihe von Säulen, die die 16 Bundesländer repräsentieren - so gab der Wiener Architekt Gustav Peichl dem Standort Unverwechselbarkeit und betonte den künstlerischen Stellenwert des Bauwerks. 1992 wurde die „Bundeskunsthalle“ an der Bonner Museumsmeile eröffnet. Das Ausstellungsspektrum reicht von bildender Kunst und Kulturgeschichte bis hin zu Wissenschaft und Technik. Da die Kunst- und Ausstellungshalle keine eigenen Sammlungen besitzt, setzt sie auf breite nationale wie internationale Kooperation. Einen besonderen Höhepunkt bietet das jährliche Museumsmeilenfest an vier Tagen im Mai/ Juni mit einem vielfältigen Kulturprogramm.



TIPP: Mit der Bonn Regio WelcomeCard Eintritt frei!

Für Kinder geeignet

Workshops für Kinder
Mit einem Besuch der Ausstellung und der Möglichkeit zur praktisch-bildnerischen Auseinandersetzung mit den verschiedenen Themen der Kunst, erlebt das Kind den Museumsbesuch als besonderes Ereignis. Unter proffesioneller Anleitung von Künstlern und Pädagogen wird die Kreativität und das Eigenverständnis des Kindes geweckt.

POI ist behindertengerecht

Die Ausstellungsräume sind barrierefrei für Rollstuhlfahrer über Aufzüge erreichbar.


Die barrierefreien Toiletten befinden sich im Bereich der Zentraltoiletten im Untergeschoss und im Erdgeschoss in der Nähe der Pforte.

Eintrittspreise

Erwachsene

8,00 €

Ermäßigung

5,00 €

Öffnungszeiten

Dienstag-Mittwoch

10:00-21:00

Donnerstag-Sonntag

10:00-19:00

und an allen Feiertagen, auch denen, die auf einen Montag fallen.

Montags geschlossen.

Bukha-2011-06.jpg

(Fotonachweis(e):Sondermann, Presseamt der Stadt Bonn)

Adresse

Friedrich-Ebert-Allee 4

53113 Bonn-Zentrum

Tel.: (0228) 9171-200

Fax: (0228) 9171209

Download