Halbzeit im Rheinischen Kultursommer und weiterhin spannende Events aus allen Sparten

Kunterbunte Plakate lassen es in diesen Tagen erahnen: Der Rheinische Kultursommer 2018 hält ein Feuerwerk aus Kunst- und Kulturprogrammen bereit. Wer in diesem Sommer noch etwas Außergewöhnliches erleben möchte, hat alle Möglichkeiten dazu: von Open-Air-Bühnen, über Theater und Tanz auf der Straße bis hin zu Kunstrouten, die mit dem Fahrrad zu erkunden sind. Draußen Kultur erleben ist das Motto!

Es ist schon wieder Halbzeit im Rheinischen Kultursommer 2018: Zwischen dem 21. Juni und 23. September 2018 werden rund 125 Kunst- und Kulturformate und weit über 1.200 Einzelveranstaltungen im Rheinland gebündelt. Mit dabei sind zum wiederholten Mal die Kulturregionen Aachen, Bergisches Land, Niederrhein und Rheinschiene. Die Kulturregionen präsentieren eine einzigartige Bandbreite unterschiedlichster Kulturformate. Bedient werden sämtliche Sparten, von Literatur über Kunst, Theater, Musik, Film, Tanz bis hin zu kunterbunten Formaten mit überraschendem Mix und neuen Ideen.

Der Rheinische Kultursommer hat das erklärte Ziel, Künstler und Kulturliebhaber zusammen zu bringen, nicht nur vor der eigenen Haustüre, sondern auch in den Städten und Dörfern nebenan. Große Veranstaltungen mit künstlerischem Schwergewicht verknüpft mit kleinen aber feinen Programmen, die frisch und unverbraucht den Sommer erlebbar machen, zeigen die knallbunte Vielfalt der Kulturszene im Rheinland.

Zahlreiche Events sind bereits von einem begeisterten Publikum wahrgenommen worden, aber das war noch lange nicht alles. Auch der August und September stecken noch voller Überraschungen. Viele der Veranstaltungen sind kostenfrei zugänglich, die meisten finden Open-Air statt. Alle Termine sind unter
www.rheinischer-kultursommer.de gelistet. Ständig aktuelle Tipps und Highlights finden Interessierte unter www.facebook.com/kulturfreak

Von Jazz bis Klassik – Musik für jeden Geschmack

Ob Jazz auf´m Plazz in Duisburg oder das Internationale Orgelfestival am Dom zu Altenberg, Musik wird in allen Facetten geboten. In Bonn und Düsseldorf werden zahlreiche Konzerte der Rock- und Popmusik gespielt: Z. B. Stadtgartenkonzerte Bonn (bis 1. September) und Kunst!Rasen Bonn (bis 20. August) laden zum Open-Air ein, während in Düsseldorf das Acoustic Festival am 18. August in kleiner und feiner Atmosphäre sein Publikum begeistert.

Aber auch Freunde der klassischen Musik werden nicht enttäuscht! Das Niederrhein Musikfestival spannt seinen Bogen von Klassik über Chanson bis hin zu Lateinamerikanischen Rhythmen (26. August - 28. Oktober 2018). Das Beethovenfest in Bonn befasst sich ab dem 31. August mit dem Begriff „Schicksal“ und das MozArte-Festival in Aachen feiert sein 14-jähriges Bestehen der International Piano Competition.

Festival-Freunde wissen es schon lange: Der August ist der beste Monat des Jahres!

Auch im Rheinland können wir uns über ein paar angesagte Highlights verschiedener Musikgenres freuen. Beispielsweise das Green Juice Festival mit regionalen Newcomern und international bekannten Künstlern am 17. und 18. August in Bonn. Das Trafostation 61-Festival bezeichnet sich trefflich als DIY-Festival von Freunden für Freunde und lässt die Herzen von u. a. Rock-, Metal- und Punk-Fans vom 10. bis 12. August in Frechen höher schlagen. Am gleichen Wochenende finden sich die Elektro-Fans in Erkelenz beim Electrisize Festival (ausverkauft!) ein. Einen besonderen Höhepunkt bildet das Aachener Kimiko-Festival „Isle of Art“ vom 17. bis 19. August mit seinem Mix aus lauten und leisen Tönen und macht der Übersetzung seines Namens - „das einzigartige Kind“ - alle Ehre.

Vorhang auf und Bühne frei – Theater, Varieté  und Comedy

Rheinische Fröhlichkeit schlägt sich in dem Programm der Sommertheater nieder. Noch bis zum 23. August darf in den Vorstellungen von Gratis und nicht Umsonst in Köln bis zum 23. August und beim ComedyArts Festival Moers vom 13. bis 16. September herzhaft gelacht werden. Spektakuläre Akrobatik und schaurig-schöne Vorstellungen verspricht Stephan Masurs Varietéspektakel - Le Chateau mysterieux, welches noch bis zum 11. August im Senftöpfchen in Köln und ab dem 15. August im Pantheon-Theater in Bonn zu bewundern ist.

Literarische Entdeckungsreise ins Rheinland

Selbstverständlich werden auch Literaturfreunde diesen Sommer wieder neuen Stoff und zahlreiche Lesungen finden können. Dazu laden herzlich die Lit.Eifel 2018 sowie der 19. Literarische Sommer / Literaire Zomer ein, mit zahlreichen Veranstaltungen in den Regionen Aachen und am Niederrhein. Ab dem 31. August wird der gesamte Rhein-Erft-Kreis zur literarischen Bühne beim LiteraturHerbst Rhein-Erft.

Kamera ab! – Von Filmmusik und Autokino
Bei Sonnenschein und langen Nächten möchten wir nicht im Kino sitzen, also auf ins Open-Air Kino, z. B. an außergewöhnlichen Orten und mit künstlerischen Rahmenprogramm bis zum 28. August bei den Filmschauplätzen NRW oder zur Hückelhovener WEP Autokinonacht am 7. und 8. September! Zwei besonders schöne Kunstformen vereint Soundtrack_Cologne vom 22. bis 26. August: das Beste aus der Verbindung von Film und Musik.

Kunst kennt keine Grenzen
In der Region Aachen wird das durch zahlreiche grenzüberschreitende Festivals überaus deutlich: Across the borders ist noch bis zum 26. August mit einem bunten Mix aus Musik, Tanz, Akrobatik, aber auch Installations- und Klangkunst in Aachen uns Heerlen (NL) vertreten. Auf zur Kunst! Kunstrouten in der Region Aachen laden zu Streifzügen durch das belgisch-niederländischen Grenzgebiet der Euregio Maas-Rhein in Verbindung mit historischen Bauten und bildender Kunst ein. In Pulheim dagegen präsentiert ab dem 13. September die Synagoge Stommeln partizipatorische Werke von Franz Erhard Walter und am 15. und 16. September beleben die KunstTage Rhein-Erft in der Abtei Brauweiler erneut das Motto „Kunst ohne Schwellenangst“.

So bunt und abwechslungsreich, wie das Rheinland selbst …
… sind die Programmpunkte der Kategorie Kunterbunt. Hier kommen große und kleine Kulturfreunde bei spannenden Kulturveranstaltungen im gesamten Rheinland auf Ihre Kosten. Vom 18. August bis zum 2. September bringt das Festival Tanzende Stadt zeitgenössischen Tanz in den öffentlichen Raum. Zauberhafte Farben und mystische Klänge inszenieren vom 7. bis 22. September den Seepark Zülpich mit den Leuchtenden Gärten. Eine Mischung aus Theater und Musik versprechen die Sommerabende im Klostergarten am 24. und 25. August.

Noch viel mehr Termine und Programme finden Sie auf diesen Seiten im Internet und unter www.facebook.com/kulturfreak/.

Eine Übersichtskarte mit Kalender gibt eine kompakte Information zu allen Programmpunkten ab!

Download Übersichtskarte