Vier Kulturregionen - unzählige Facetten und Highlights

Vier einzigartige Regionen, zusammengefasst in einem Sommerprogramm spiegeln unzählige Facetten und Highlights der rheinischen Kulturszene wider.
2018 kooperieren im „Rheinischen Kultursommer“ bereits zum vierten Mal die Kulturregionen Aachen, Bergisches Land, Niederrhein und Rheinschiene und der Landschaftsverband Rheinland miteinander. Sie präsentieren als „Rheinland“ gemeinsam Kunst- und Kulturformate. Nach dem Ende des RKS 2017 wurde das Projekt an die Metropolregion Rheinland übergeben. Seit 2018 ist der Metropolregion Rheinland e.V. federführend in dem Projekt.

Jede Region steuert eine Vielzahl an Events bei, die teilweise mit lokalen Künstlern sowie Bezügen zu Historie, Tradition und besonderen Orten einhergehen. So werden z.B. Klöster, Burgen, Seen, Parks und Schlösser bespielt. Lokale Bands, Autoren, Maler und Artisten präsentieren ihre Werke und ihr Können neben internationalen Größen.

Außerdem gibt es große Events mit enormer Strahlkraft sowie Veranstaltungsreihen an unterschiedlichen Orten mit vernetzendem Charakter. Es lohnt sich also einen Blick in die nähere oder fernere Nachbarschaft zu werfen, denn selten bietet sich Kulturfreunden ein solcher Facettenreichtum mit vielen qualitätvollen Events.

Jede der vier Kulturregionen hat seine Eigenarten und ganz besonderen Highlights, die wir an dieser Stelle gerne vorstellen möchten. Also runter von der Couch und rein in den Kultursommer - hier ist für Jeden etwas dabei!