Being Close

Being Close ist ein grenzübergreifendes Kunstprojekt, das auf einer Zusammenarbeit zwischen kulturellen, ökonomischen und akademischen Organisationen und Künstlern aus der Euregio Maas-Rhein, beruht. Aus diesem Projekt resultiert eine Mixed-Media-Installation die sich mit den Themen Natur und Technik beschäftigt.

Being Close ist eine Multimedianstallation des Kollektivs TRIPOT, die eine digitale und eine physische Repräsentation von Natur in einer multi-sensoriellen Wahrnehmungserfahrung vereint.Das grenzüberschreitende Projekt bündelt die innovativen Potentiale von verschiedenen Regionen und Disziplinen.

Mit diesem Projekt wollen die Veranstalter die Rolle von digitalen Repräsentationstechnologien in der menschlichen Wahrnehmung von Natur untersuchen, mit der Absicht den Zuschauer zur Reflexion über dieses Thema anzuregen. Digitale Technologien durchdringen unser Leben immer stärker in allen Bereichen. Sie verändern unsere Wahrnehmung und damit das Verhältnis zu unserer Umwelt. Wir möchten dem Zuschauer diesen Prozess vor Augen führen und ihn dazu anregen sich mit seinem unmittelbaren Lebensumfeld auseinanderzusetzen. Alle eurogenialen Partnerregionen haben sich in den letzten Jahrzehnten, von industriell geprägten Gebieten zu modernen, ökologisch-orientierten Regionen entwickelt. Durch die digitale Darstellung von Naturgebieten, die auf die industrielle Geschichte der Regionen hinweisen, wollen wir diese Entwicklung für den Zuschauer nachvollziehbar machen.

Veranstalter

TRIPOT vzw
Drootbeekstraat 72
1020 Brüssel

Weitere Informationen