Festival "Tanzende Stadt"

Tanzende Stadt ist ein jährliches Festival für zeitgenössischen Tanz in städtischem Milieu.

Das Prinzip ist ganz einfach: ein Rundgang durch die Stadt und an jeder Station eine Choreografie. Die Zuschauer gehen von einem Ort zum anderen und schauen sich dort jeweils eine 10 bis 20-minütige Performance an. Mit insgesamt 5 bis 6 Stationen füllt der Rundgang somit einen Nachmittag.

Das Festival spielt sich in mehreren Städten ab. Professionelle Kompanien aus aller Welt geben in Straßen, Innenhöfen, auf Parkplätzen und an anderen ausgefallenen Orten ihre Kunst zum Besten. Dabei hat jede Kompanie ihren ganz eigenen Stil und ihr eigenes künstlerisches Projekt – ein ideales Beispiel für kulturelle Vielfalt eben. Der Zuschauer kann auf seiner Entdeckungsreise durch diese Vielfalt auf den Anderen zugehen und kommunizieren. Das Festival bietet somit eine Art Mini-Weltreise von relativ kurzer Dauer aber reich an Entdeckungen.

Tanzende Stadt lädt zum Reisen ein!


In diesem Festival geht es auch darum, den Menschen den zeitgenössischen Tanz näher zu bringen: Durch die Verlagerung der Performance vom Theater auf die Straße, kann auch das Publikum, das normalerweise nicht die Welt der Kultur betreten würde, erreicht werden. Wenn man genauer hinsieht, kann man städtische Umgangsformen erkennen: Menschen unterschiedlicher Herkunft versammeln sich um eine gemeinsame Sache – dem Festival Tanzende Stadt.

Veranstalter

Compagnie Irene K. ArtSinnThese
Körnerstraße 13
52064 Aachen

Weitere Informationen