18. Literarischer Sommer / 18. Literaire Zomer 2017

Das Literaturfestival „Literarischer Sommer / Literaire Zomer“ ist seit 18 Jahren eine feste Größe im deutsch-niederländischen Grenzbereich rund um Rhein und Maas. Es bietet Deutschen und Niederländern die Möglichkeit, die eigene sowie die benachbarte Literatur kennenzulernen und mit den Autoren ins Gespräch zu kommen. Das Festival mit seinen zahlreichen Veranstaltern und Sponsoren ist das einzige seiner Art in der Region.

Neben den bekannten Veranstaltungsorten in Aachen, Bedburg-Hau, Düsseldorf, Krefeld, Mönchengladbach und Neuss werden auf der niederländischen Seite in diesem Jahr erstmalig insgesamt fünf Städte dabei sein: Heerlen, Kerkrade, Maastricht, Sittard und Vaals. Mit mehr als 30 Veranstaltungen bietet das Festival einen interessanten Querschnitt der deutschen und niederländischen Literatur.

Erstmalig wird es eine niederländische und eine deutsche Eröffnung des Literaturfestivals geben. Am 2. Juli wird Eva Meijer im Museum De Domijnen Hedendaagse Kunst in Sittard ihr Buch Het vogelhuis vorstellen.

Auf deutscher Seite eröffnet Raoul Schrott mit seinem faszinierenden Epos Erste Erde das Festival am 4. Juli in Mönchengladbach.

Im diesjährigen Programm finden sich bekannte Größen wie Eva Menasse, Alissa Walser, Zsuzsa Bánk oder Feridun Zaimoglu mit seinem Luther-Roman. Aber auch Debütanten wie Svenja Gräfen und Dmitrij Kapitelman kommen zu Wort. Die niederländische Literatur wird u. a. Ilja L. Pfeijffer, Jaap Robben oder Niña Weijers präsentiert. Gleich drei Lesungen werden im Rahmen von Ausstellungen stattfinden und sind mit Führung und Ausstellungsbesuch kombiniert: Eva Meijer, Feridun Zaimoglu, Ernest van der Kwast. Auch ein „Klassiker“ der Literaturgeschichte wird geehrt.

Zum 100. Geburtstag von Heinrich Böll finden zwei Veranstaltungen in Aachen statt.

Veranstalter
Stadtbibliothek Neuss
Neumarkt 10
41460 Neuss

Weitere Informationen