Festival Alte Musik Knechtsteden

MACHT MUSIK: Im Reich des Himmels und im Himmelreich
China - Europa - Luther
Menschen verbinden, Ideen transportieren, Revolutionen befeuern - Musik ist ein machtvolles Instrument. Unter dem Motto MACHT MUSIK vereint das Festival Alte Musik Knechtsteden in diesem Jahr vom 15. bis 23. September zwei Welten miteinander: Die des Reformationsjubiläums und das ferne China. In zehn Konzerten erleben wir in einem exquisiten Programm historischer Aufführungspraxis Musik als Motor und Verstärker in Kultur, Politik und Gesellschaft. Ergänzt wird die Konzertwoche durch die interaktive Musikausstellung "secret sounds - Der Klang Chinas", die vom 10. Bis 17. September mit einem umfangreichen Rahmenprogramm im Bürgerhaus Horrem stattfindet.

Secret Sounds & Roots of Culture
Über Jahrhunderte und Grenzen hinweg eint die Idee von Menschlichkeit und einem guten Leben Konfuzius, Platon und Luther. Ihre Gedanken werden zum Libretto einer Auftragskomposition "Roots of Culture" von Zhou Juan, die neben Orchesterpsalmen von Mendelssohn im großen Eröffnungskonzert am 15. September uraufgeführt wird; Intendant Hermann Max leitet dann zusammen mit Florian Benfer im Rahmen einer internationalen Chorakademie den Chor des Zentralkonservatoriums Peking sowie den mehrfach preisgekrönten Deutschen Jugendkammerchor und Das Kleine Konzert. Fernöstlich geht es weiter, wenn am Sonntag, 18.9. eine chinesische Landpartie mit Teezeremonie auf dem Klostergelände ansteht. Dann erweckt das Cassiopeia Figurentheater das poetische Andersen-Märchen "Der Kaiser und die Nachtigall" mit Barockkompositionen aus der Verbotenen Stadt zum Leben. Im Kreismuseum Zons wandelt die Kammersängerin Romelia Lichtenstein mit der Pianistin Ragna Schirmer auf den Spuren Marco Polos in der romantischen Liedliteratur. Die opernhafte Serenata "Le Cinesi" von Gluck mit dem Ensemble La Festa Musicale bekommt in Knechtsteden am Dienstag, 20.09. einen neuen Rahmen mit traditioneller und zeitgenössischer Musik aus dem Reich der Mitte des Duos Seidenstrasse. Die exotische Kulisse bietet animierte Projektionen der chinesischen Seidentapete aus Schloss Dyck. Auch 2017 gibt es wieder eine Gregorianische Nacht, diesmal mit Vox Werdensis und einem Programm rund um Karl den Großen.

Musik: Weltmacht, Kulturgenerator, Bindeglied

Das Thema MACHT MUSIK ist aber auch ein leidenschaftlicher Aufruf der Festivalmacher. In einer szenischen Opernaufführung von Purcells "Dido und Aeneas" am Donnerstag, 21. September wirken neben Alte-Musik-Spezialisten wie Bethany Seymour, James Gilchrist und dem Cölner Barockorchester Gesangssolisten der Musikhochschule Köln und lokale Schulen bei Inszenierung, Szenerie und Statisterie in einem vielspartigen Musikvermittlungsprojekt unter Regie von Valerij Lisac zusammen. Ein weiterer Baustein aktiver Auseinandersetzung mit Musik ist auch diesem Jahr wieder die Medienwerkstatt mit Oberstufenschülern in Zusammenarbeit mit dem Medienzentrum des Rhein-Kreises Neuss und der Neuss-Grevenbroicher-Zeitung. Vor dem Festivalstart tauchen Grundschüler in den fantastischen Kosmos chinesischer Märchen ein und lernen die Musik und die Kultur des Reichs der Mitte kennen.

Veranstalter

Festival Alte Musik Knechtsteden e.V.
Ostpreußenallee 5
41539 Dormagen

Weitere Informationen

Veranstaltungen

Es wurden leider keine Events gefunden.